Tipps und Kosmetik gegen ölige Haut

Wirksam & schonend gegen ölige Haut vorgehen mit der richtigen Pflege und Kosmetik

Ölige und fettige Haut kann besonders störend sein. Meist ist es gar nicht so einfach in diesem Bereich die richtigen Produkte zu finden.Doch inzwischen gibt es, was Haut- und Gesichtspflege angeht, zahlreiche Pflegeprodukte, mit denen man die Haut wieder in den Griff bekommen kann. Aber nicht nur das, auch spezielle Kosmetikprodukte sorgen noch zusätzlich dafür, dass die Haut mattiert wird und nicht mehr glänzt.

Tipps und Kosmetik gegen ölige Haut Hilfreiche Tipps und wirksame Kosmetik gegen ölige Haut (Foto: Vincent Boiteau - Flickr.com - CC BY 2.0)

Haut richtig reinigen – Reinigung als A und O

Um ölige Haut zu vermeiden ist die richtige Reinigung das A und O. Übertreiben sollte man es allerdings auch nicht, morgens und abends reinigen reicht vollkommen aus. So kann Schmutz und überschüssiger Talg auf der Haut gründlich entfernt werden. Ideal ist ein mildes Reinigungsgel oder eine Reinigungslotion, die speziell den Bedürfnissen öliger Haut gerecht wird.

Empfehlenswert sind in diesem Zusammenhang Produkte, die Ph-hautneutral sind. Hierbei entspricht der Ph-Wert dem natürlichen Ph-Wert der Haut. Das bedeutet, dass sie den natürlichen Säureschutzmantel erhalten und die Haut nicht austrocknen.

Beauty-Tipp 1: Fettige Haut unbedingt nur mit lauwarmen Wasser reinigen, denn wenn das Wasser zu heiß ist, dann trocknet die Haut aus und das kurbelt wiederum die Talgproduktion der Talgdrüsen noch zusätzlich an.

Gesichtshaut abrubbeln? Ein No-Go!

Unbedingt vermieden werden sollten auch Waschlappen, denn zu starkes Rubbeln reizt die Haut noch unnötig. Besser ist es die Haut nach dem Waschen mit einem frischen Handtuch oder Kosmetiktuch abzutupfen. Für das Gesicht sollte ein eigenes Handtuch genutzt werden, das alle zwei Tage gewechselt wird, damit Bakterien sich nicht ausbreiten können. Nach der Reinigung sollte Gesichtswasser verwendet werden.

Für ölige Haut eignen sich besonders gut Gesichtwasser, die leicht alkoholhaltig sind und hautberuhigend wirken. Alkohol reguliert die Talgproduktion und zieht die Poren zusammen. Zu stark alkoholhaltige Toner können die Haut allerdings austrocknen und die Haut so noch zusätzlich reizen.

Beauty-Tipp 2: Auch fettige Haut benötigt Feuchtigkeitspflege. Zum Glück gibt es in diesem Bereich zahlreiche Pflegeprodukte, sprich Cremes, die speziell für ölige Haut geeignet sind. Sie enthalten viel Feuchtigkeit, dafür aber kein Öl. Außerdem enthalten sie antibaktierelle Wirkstoffe, die gegen unreine Haut helfen. Des Weiteren sollten auch regelmäßig Gesichtsmasken speziell für fettige Haut verwendet werden, sie renigen und pflegen die Haut noch zusätzlich. Weitere Beauty-Tipps findet ihr hier!

Die optimale Kosmetik für ölige Haut

Bei der Wahl des Make-ups sollte man besonders vorsichtig sein. Grundsätzlich sollte die gewählte Foundation keine Ölzusätze enthalten und mattierend wirken. Ideal sind so zum Beispiel fettfreie Puder-Make-ups, sie verhindern dass die Haut glänzt. Zusätzlich dazu gibt es auch Flüssig-Make-up, welches kein Öl enthält. Und für das Finisch eignet sich am besten loser Puder in Form eines Kompaktpuders.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*