Lidschatten Texturen – pudrig, cremig oder als Stift?

Lidschatten kommt in vielen Variationen - was sind hier die Unterschiede?

Lidschatten Texturen - pudrig, cremig oder als Stift? Lidschatten in Varianten: Puderlidschatten, Cremelidschatten und Lidschattenstifte (Bilder: dm/rossmann)

Lidschatten ist schon lange nicht mehr bloß Lidschatten in seiner herkömmlich, pudrigen Form, wie man es von früher noch kennt. Mittlerweile gibt Lidschatten in ganz vielen unterschiedlichen Texturen, nämlich mal als Puder, mal als Stift oder auch als Gel oder Creme zu kaufen.

Was sind die Vorteile der unterschiedlichen Lidschatten?

Puderlidschatten – lose, gepresst oder gebacken

Loser Puderlischatten

Die beliebteste Lidschattenform ist wohl der Puderlidschatten. Hier gibt es aber Unterschiede. Puderlidschatten können entweder lose oder fest (gebacken, gepresst, getoastet) sein. Lose Puderlidschatten sind etwa schwieriger aufzutragen, da schwieriger zu bändigen. Bei AnfängerInnen geht meist mehr neben das Lid, als auf das Lid. Um lose Lidschatten aufzutragen, eignen sich dazugehörige Puderpinsel, die in keinem Schminktäschchen fehlen dürfen. Puderlidschatten gibt es in matten oder glänzenden Farben.

Beauty-Tipp bei Puderlidschatten: Lidschattenbase oder Alternativen

Vor dem Auftragen eines Puderlidschattens in loser Form solltet ihr eine Lidschattenbase benutzen, diese sorgt für besseren Halt der Lidschattenfarbe, die im Anschluss appliziert werden soll.

Wenn mal keine Base vorhanden ist, tut es auch Creme oder Foundation. Empfehlenswert ist die gerade neu erschienen Lidschattenbase von p2 im Rahmen der Mirror Mirror Limited Edition.

Puderlidschatten: Kein optimaler Halt und sehr empfindlich

Puderlidschatten halten aufgrund ihrer Textur allerdings nicht sehr lange und reagieren empfindlich auf Feuchtigkeit. Schwitzt man, so setzt sich der Puder gerne einmal in der Lidfalte ab. Dann sollte man einfach schleunigst auffrischen.

Well prepared Eye Base

Lidschattenbase von p2 (Bild: dm)

Gepresster und gebackener Lidschatten

Gebackene Lidschatten erhalten ihre Namen, weil sie in einem bestimmten Verfahren hergestellt werden: Sie werden zunächst gepresst und dann tatsächlich bei mehreren Grad gebacken. Aufgrund der Pigmentdichte können die Farben von gebackenem Lidschatten sehr intensiv sein.

Den gepressten Lidschatten gibt es ebenfalls in matten oder glänzenden Farben.

Matt ist perfekt für ein Tages-Make-up, schimmernd kann es bei festlichen Anlässen werden.

Anwendung in trockener oder feuchter Form

Den gebackenen und meist gewölbten Lidschatten kann man entweder in trockener Form anwenden, also einfach mit einem geeigneten Applikator die Farbe aufnehmen und auftragen. Oder, ihr mischt den Lidschatten mit etwas Wasser an und benutzt ihn in feuchter Form. Dabei gibt er ganz intensiv Farbe ab und lässt sich sauber und fein auftragen.

Rival de Loop Lidschattenpalette

Rival de Loop Lidschattenpalette in Nude-Tönen (Bild: rossmann)

Cremelidschatten und Lidschatten-Gel

Cremelidschatten oder Lidschattengels gibt es meist in kleinen Döschen. Auch wenn Cremelidschatten schon feucht sind, und demnach gut halten müssten, so ist es doch auch hier von Vorteil eine Lidschattenbase zu nutzen. Denn der Cremelidschatten setzt sich ebenfalls gerne in der Lidfalte ab.

Cremlidschatten

24 Std Halt Cremlidschatten von p2 (Bild: dm)

Cremelidschatten – Easy to use

Der Cremelidschatten lässt sich ziemlich leicht und einfach auftragen. Das geht sowohl mit den Fingern, als auch mit kleinen Schwämmchen. Gerade weil es sich hier um ein sehr cremiges Produkt handelt, ist Cremelidschatten nicht sehr farbintensiv. Dafür enthalten viele Lidschatten in Cremeform aber Glitzer- und Schimmerpartikel. Eignen sich also ganz toll für ein schillerndes Abend-Make-up.

Lidschattenstifte

Lidschattenstifte ähneln Cremelidschatten, da auch sie leicht und einfach aufzutragen sind. Wobei mit Lidschattenstiften noch präzisere Linien gezeichnet werden können. Ein weiterer Vorteil hierbei ist, dass sich diese für unterwegs perfekt eignen. Die Farbintensität bei Lidschattenstiften variiert.

Je mehr Glitzerpartikel ein Lidschatten enthält, desto wahrscheinlicher ist es, dass es dadruch zu einem kleinen Farbverlust kommt.

Welche Textur bei Lidschatten mögt ihr am liebsten – pudrig, cremig oder gebacken? Was denkt ihr, welche Lidschatten lassen sich gut auftragen? Einfach hier in den Kommentaren posten! Hier haben wir noch eine paar passende Tipps von Make up Artist Marita zum Lidschatten richtig auftragen gefunden!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*