Haarspray im Test

Pumpsprays besser als Haarsprays mit Treibmittel

Haarsprays im Test Haarspray für Halt, Glanz und eine perfekt sitzende Frisur (Foto: xlordashx - Flickr.com - CC BY 2.0)

Um der Frisur viel Halt und Glanz zu verleihen ist ein qualitativ hochwertiges Haarspray unverzichtbar und im Dschungel der zahlreichen Haarpflegeprodukte gilt es, den Durchblick zu bewahren und auf die geeigneten Produkte zurückzugreifen.

Fakt ist, dass beinahe kein Haarspray frei von chemischen Zusätzen hergestellt wird. Laut Ökotest erhielt nur ein Produkt das Zertifikat „gut“. Hierbei handelt es sich um das „Sante Natural Styling Haarspray“, welches allerdings mit einem Preis von rund 13,25 Euro pro 250 Millilitern zu den eher teuren Produkten zählt. Öko-Test nahm Haarsprays verschiedener Marken unter die Lupe:

Pumpspray statt Haarspray mit Treibmittel

Die sogenannten Pumpsprays sind in jedem Fall den Haarsprays mit Treibmitteln vorzuziehen, da diese eine geringere Anzahl an Tröpfchen produzieren, welche eingeatmet werden können. Allergiker und Asthmatiker sollten auf den Gebrauch von Haarspray verzichten, da die risikoreichen Duftstoffe, wie beispielsweise Eichenmoos, Hydroxycitronellal und Lyral Juckreiz, Hautrötungen und Pusteln auslösen können.

Das „Logona Haarspray Seidenglanz“ verfügt über ein Bdih-Siegel und schneidet laut Ökotest noch relativ gut ab. Allerdings liegt auch dieses Produkt mit rund 9 Euro in der höheren Preisklasse, verspricht allerdings eine gute Qualität und viel Halt.

Laut eines Tests von Codecheck schnitten nur drei Haarsprays gut ab:

  • Golden Hair Spray von Migros (Schweizer Hersteller)
  • Sante Haarspray von Sante Naturkosmetik und
  • Recrin Styling von Wella.
Haarspray - perfekter Halt

Hält besser: Haarspray vor dem Entfernen der Lockenwickler (Foto: John Hope – Flickr.com – CC BY 2.0)

Diese Produkte enthalten keine Weichmacher, keine Polymoschusverbindungen und nur eine geringe Anzahl lungengängiger Partikel. Produkte, welche in den bekannten Drogeriemärkten zu einem geringen Preis erhältlich sind, beinhalten schädliche Substanzen, auf welche in größeren Mengen verzichtet werden sollte.

Bedenkenlose Produkte – hohe Preise

Wer die Frisur mit Haarspray fixieren möchte, und nicht über das nötige Kleingeld für die bedenkenloseren Produkte verfügt, der sollte das Haarspray bei offenem Fenster verwenden und dabei die Luft anhalten.

Zuviel Haarspray schädigt nicht nur die Gesundheit, sondern auch die Haarstruktur und sollte somit sollte dieses Produkt relativ sparsam verwendet werden. Haargel und Schaumfestiger können der Frisur als Alternative zu Haarspray ebenso viel Halt verleihen.

Haarspray gehört zu den Kosmetikprodukten, wie der Reifen zum Fahrzeug, doch beinhaltet das Frisiermittel meist eine Vielzahl schädlicher Inhaltsstoffe.

Qualitativ hochwertige Produkte haben ihren Preis, der sich allerdings dann bezahlt macht, wenn die Gesundheit durch das Produkt nicht aufs Spiel gesetzt wird und das Produkt eine ebenso effektive Haltbarkeit verspricht.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*